Frühlings Erwachen II

Auch in mir erwacht eine mit Worten kaum zu beschreibende Lust, wenn ich am Frühlingsanfangssonntag um kurz nach halb eins bereits neunmal „Frühling lässt sein blaues Band“ gehört oder gelesen habe: Die schier unbändige Lust nämlich, den sonnenbestrahlten Nachmittag in einem blumigen Straßencafé zu verbringen, in poetischer Eloquenz wahllos fröhlich lächelnde Leute zu beleidigen und ihnen detailliert zu erklären, wohin sie sich ihren Frühlingsanfang meiner bescheidenen Meinung nach mit voller Wucht stecken können.

Kommentare sind geschlossen.