Wie man einen Einkaufsbeutel richtig bepackt

RestmüllMan lege Tomaten, Eier und Mehl auf den Boden des Beutels. Nun werfe man mit Verve ein Sixpack Bier darauf. Im Anschluss zittere man eine Flasche Wodka in den kleinen Raum zwischen o.g. Naturalien. Die Kartoffeln werden sanft darauf gebettet. Man füge Milch, Sahnebecher und Mozzarella hinzu, welche man direkt mit circa zwei Litern Mineralwasser und einer Melange aus frischen Kräutern, einer Dose Sonnenblumenöl und einem PET-Pack Orangensaft bedecke.

Nun mache man sich, die tropfende Schrecklichkeit im Beutel verachtend, zu Fuß auf den Weg nach Hause.

Kurz vor der Haustüre drehe man sich wegen eines sehr laut vorbeirasenden Autos ruckartig um, damit die Wodkaflasche am Gartentor zerberste.
Jetzt gehe man direkt zur Restmülltonne und werfe die alkoholisierte Einkaufsbeutelteigmasse hinein. Wahlweise lege man diese auch in den vorgeheizten Ofen und backe sie bei 180 Grad 20 bis 25 Minuten (wir raten jedoch vom Verzehr des Ergebnisses ab).
Abschließend ist es ausgesprochen wichtig, sich mit wütendem Gesicht auf die wohngemütliche Couch zu setzen und sich und die ganze Welt zu hassen.

Tipp für Profis: Schreien hilft!

Kommentare sind geschlossen.